Meisterschaft in der Winter-Staffelliga für die Herren 30 perfekt

Nach ihrem spektakulären Aufstieg in die Verbandsliga in der Sommersaison setzen die Renninger Herren 30 auch in der Winterhallenrunde ihre Siegesserie fort. Durch einen 5:3-Sieg am vergangenen Samstagabend gegen den TC Dettenhausen sicherte sich die Mannschaft des verletzten Kapitäns Tobias Aickelin die Meisterschaft in der Staffelliga.

Im Vorfeld hatte das Spiel als Standortbestimmung gegolten, war Dettenhausen im vergangenen Sommer doch aus der Verbandsliga abgestiegen, also gerade aus der Klasse, in der die Renninger ab kommenden Mai an den Start gehen. Zudem fehlten den Renningern in dem Duell einige ihrer Spitzenspieler, allen voran Uwe Prillinger.
Dennoch begann für die TSCler alles nach Plan. Nachdem Frank Wiehe, Uli Stölzer und Lars Schmitt ihre Einzel gegen jeweils höher eingestufte Dettenhausener nach hartem Kampf gewinnen konnten, hätte Daniel Schwarz in seinem Einzel sogar bereits eine Vorentscheidung herbeiführen können. Leider musste er sich nach einem Herzschlagfinale im Matchtiebreak denkbar knapp geschlagen geben. So mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Und hier ließen die Renninger nichts mehr anbrennen. Mit 6:1 und 6:1 machten Steffen Zürn und Frank Wiehe im ersten Doppel mit ihren Gegnern nach einer starken Leistung kurzen Prozess. Damit war das zweite Doppel bedeutungslos geworden und die Meisterschaft des TSC in der Winter-Staffelliga perfekt.

Nach diesem Erfolg kann die Mannschaft um Uwe Prillinger, Steffen Zürn, Tobias Beuttler und Karsten Völz mit einem guten Gefühl und der Gewissheit in die Sommersaison gehen, im Kampf um den erneuten Aufstieg ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können.

Markus Fischer