Die Renninger Damenmannschaft bleibt in der Verbandsliga. Eine harte Saison war’s und bis zum Schluss musste gezittert werden. Dann ging es am letzten Spieltag ganz schnell. Die Spielerinnen aus Ludwigsburg traten nur zu viert an, Katharinas Gegnerin gab nach einem Spiel verletzungsbedingt auf und so stand es zügig 6:0 nach den Einzeln. Corinna Schindler und Julia Hesse durften im einzigen Doppel des Tages dann auch bereits nach dem ersten Spiel wegen verletzungsbedingter Aufgabe der Gegnerinnen Feierabend machen und es durfte auf den Klassenerhalt angestoßen werden.

Die erste Herrenmannschaft hatte leider keinen Grund zu feiern. Am letzten Spieltag kam es zum Abstiegsduell gegen Herrenberg. Florian Schmitz, Gabor Conrad und Gregor Grottel sorgten für das 3:3 nach den Einzeln. Im Doppel punkteten dann nur noch Florian Schmitz und Evgeni Katsnelson. Die 4:5 Niederlage gepaart mit dem Überraschungssieg eines weiteren Abstiegskandidaten TC Weil im Schönbuch beim Tabellenzweiten TC Gärtringen schickt die Herren in die Bezirksliga zurück.

Mehr Glück hatten die Herren 30. Trotz einer abschließenden 0:9 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Ruit wird auch im nächsten Jahr in der Oberliga gespielt. Kleine Episode am Rande: Oliver Rohsmann und Daniel Schwarz verloren ihr Doppel knapp mit 7:10 im Match-Tiebreak und wegen dieses einen Satzes musste Ruit den Winnendern den Aufstieg in die Württembergliga überlassen.

Das ist Tennis.

Mit insgesamt 7 Aufsteigern und wichtigen Klassenerhalten war dies eine respektable Saison.
TSC/ro