Liebe Mitglieder des TSC Renningen e. V.,

wir laden Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung ein. Vorstand und Ausschuss informieren Sie über den aktuellen Stand unseres Vereins und stehen Ihnen gern zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Versammlungssaal Hotel Campo
Raitestr. 26, Renningen,
Freitag, 21. August 2020.
Beginn 19.00 Uhr

Wir freuen uns auf einen regen Meinungsaustausch und Ihre aktive Beteiligung bei den anstehenden Abstimmungen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer aktiven Mitgestaltung unseres Vereinslebens.

Turniersiege in Calw
Beim 39. Calwer Pokalturnier im Rahmen des WTB-Cups haben sich zwei unserer Spieler in die Siegerliste eingetragen. Amar Tahirovic sicherte sich den Pokal bei den Junioren U18, Aaron Funk gelang der gleiche Coup bei den Junioren U16. Wir gratulieren herzlich.
TSC/ro

Liebe Mitglieder des TSC Renningen,

unsere im März wegen der Pandemie ausgefallene Mitgliederversammlung können wir nun unter Beachtung der aktuell gültigen Hygienevorschriften nachholen. Vorstand und Ausschuss informieren Sie über den aktuellen Stand unseres Vereins und stehen Ihnen gern zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Versammlungssaal “Hotel Campo”
Raitestr. 26, Renningen
Freitag, 21. August 2020
Beginn 19.00 Uhr

Wir freuen uns auf einen regen Meinungsaustausch und Ihre aktive Beteiligung bei den anstehenden Abstimmungen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer aktiven Mitgestaltung unseres Vereinslebens.

Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit.
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Berichte (Vorstand, Schatzmeister, Ausschussmitglieder, Kassenprüfer)
5. Entlastung Vorstand und Ausschuss
6. Neuwahlen (Vorstand, Ausschuss)
7. Ehrungen
8. Verschiedenes

TSC/ro

Ein makelloses 6:0 Ergebnis gegen die Damen des TC Schönaich 2 hat den anvisierten Aufstieg bereits am vorletzten Spieltag möglich gemacht.
Am kommenden Sonntag ist die SPG Friolzheim/Wiernsheim/Wurmberg auf unserer Anlage zu Gast und dieses Spiel ist gleichzeitig das offizielle Ende der WTB-Wettspielrunde in Coronazeiten.

Unsere aktiven Mannschaften haben diesen besonderen Wettspiel-Sommer hervorragend genutzt. Von vier angetretenen Teams haben drei den Aufstieg geschafft. Auch wenn dieser der zweiten Herrenmannschaft verwehrt blieb, hatten die Jungs das seltene Vergnügen, beim TC Weissenhof einmal ein Verbandsspiel auf Rasen absolvieren zu können.

Ein 4:2 Sieg gegen die Juniorinnen U18 des TC Weissenhof sorgte auch bei unseren Juniorinnen für ein Lächeln zum Abschluss.
TSC/ro

Alle potentiellen Aufstiegskandidaten haben sich am letzten Spieltag ihrer Gruppe belohnt. Die erste Damenmannschaft wird in der Oberliga antreten, und das hoch verdient. Ein knappes 5:4 Ergebnis gegen Fellbach, ansonsten gab es nur überlegen herausgespielte Siege.
Das Erreichen der Bezirksoberliga ist der erste Schritt Richtung Verbandsebene für die Herrenmannschaft. Dieses Ziel ist für die kommende Saison fest eingeplant und aufgrund der Spielstärke des Teams auch notwendig.
Den Sprung in die Verbandsstaffel haben unsere Junioren U18 1 erspielt. An 4 Verbandsspieltagen wurden insgesamt nur 3 Matches abgegeben. Spiele auf Verbandsebene warten jetzt auf diese spielstarke Truppe.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Junioren U18 1 – TC Ameisenberg6:0
Herren 50 – Zuffenhausen1:8
Herren 60 – Kusterdingen0:6
Herren 1 – TC Herrenberg 29:0
Herren 2 – Weil im Schönbuch3:6
Damen 1 – Zuffenhausen9:0
Damen 2 – Heimsheim5:1
Hobby Herren – Gärtringen5:1

Die WTB-Wettspielrunde ist noch nicht für alle Mannschaften beendet, da beginnt parallel schon der Pokal-Wettbewerb für Zweier-Teams. Vielen Spielern und Spielerinnen fehlt in einer langen Saison dann doch der Wettkampf. Acht Mannschaften in allen Altersklassen sind hier gemeldet. Die mit Hindernissen gestartete Saison verspricht hinten raus doch noch sportlich interessant zu werden.
TSC/ro

Keinen Punkt abgegeben haben am vorletzten Spieltag sowohl die erste Damen- als auch die erste Herrenmannschaft. Am kommenden Wochenende müssen beide Teams zwar noch einmal gewinnen, das sollte aber reine Formsache sein, da jeweils gegen den Gruppenletzten gespielt werden muss. Die Herren dürfen die fehlenden Punkte zu Hause gegen den TC Herrenberg 2 erspielen, die Damen müssen für ihr finales Spiel beim TC BW Zuffenhausen antreten.

Um den Aufstieg spielt am kommenden Samstag ebenso unsere erste Juniorenmannschaft U18, die ein Heimspiel gegen den TC Ameisenberg hat. Auch hier stehen die Chancen sehr gut.

Zwar erst die Hälfte der Spiele gespielt, aber dennoch nach guten Mannschaftsleistungen auf Platz 1 findet sich die zweite Damenmannschaft wieder. Auch hier ist noch alles möglich.
TSC/ro

Alle Ergebnisse zusammengefasst:

Junioren U18 1 – TA KV Stuttgart6:0
Juniorinnen U18 – TA VfL Sindelfingen1:5
Herren 50 – Aidlingen1:8
Herren 60 – Crailsheim2:4
Herren 1 – Jettingen/Mötzingen9:0
Herren 2 – TC Weissenhof 20:9
Damen 1 – TA VfB Ulm9:0
Damen 2 – Maichingen5:1

 

Das angestrebte Ziel, Aufstieg in die Oberliga, rückt näher.
Auch gegen die starken Mädchen des TC Aalen hielten sich unsere Damen schadlos. Ein scheinbar souveränes 7:2 Ergebnis sagt nichts über die zum Teil harterkämpften Punkte aus. Katharina Rothacker holte nervenstark einen 2:5 Rückstand im zweiten Satz auf und konnte somit den entscheidenden Match-Tiebreak vermeiden.
Die weiteren Punkte im Einzel holten Ivonne Juric, Dagmar Hommel und Julia Hesse in überragender Manier.
In den abschließenden Doppeln sorgten Jana Alker/Julia Hesse sowie Ivonne Juric/Katharina Rothacker schnell für klare Verhältnisse. Doch davon ließen sich Corinna Schindler und Dagmar Hommel nicht beirren. Sie kämpften sich durch Tie-Break und Match-Tiebreak und brachten ihre jungen Gegnerinnen zum Verzweifeln. Die Zuschauer hat es gefreut, ein spannender Tennistag auf der Anlage ging zu Ende.

Auswärts in Stuttgart-Birkach hat die erste Herrenmannschaft mit einem 8:1 Sieg vorsichtig die Weichen für einen Aufstieg in die Bezirksoberliga gestellt. Die zwei noch ausstehenden Spiele sollten machbar sein.

Vom Pech verfolgt sind weiterhin die Herren 50. Das erste Spiel ging 3:6 verloren, beim zweiten traten die Gegner nicht an und an diesem Spieltag konnte aus Verletzungsgründen auf Renninger Seite kein Team aufgestellt werden.

Und jetzt alle Ergebnisse zusammengefasst:

Junioren U15 – TC Leonberg25:1
Junioren U18 1 – TA TV Cannstatt15:1
Junioren U18 2 – TC Birkenfeld14:2
Juniorinnen U18 – TC Weissenhof13:3 gew.
Damen 1 – TC Aalen7:2
Herren 1 – TA TSV Birkach8:1
Herren 50 – Heimsheim0:9
Herren 60 – Kusterdingen2:4

 

Es ist erst der zweite Spieltag der aktuellen Wettspielrunde und früher als gedacht ist eine neue Art der Normalität eingekehrt. Der Umgang der Beteiligten mit den Abstandsregeln und Vorschriftsmaßnahmen verläuft erwartet diszipliniert, zu glücklich sind alle, wieder Wettkampfsport betreiben zu können. Zuschauer sind wieder erlaubt, dürfen das eigene Team unterstützen und die Gäste dürfen wieder bewirtet werden – die Atmosphäre auf und neben dem Platz zeigt einen Hauch von Normalität.

Sportlich gesehen läuft es auch, die erste Damenmannschaft bleibt auf Aufstiegskurs und auch die erste Herrenmannschaft ist mit einem achtbaren 6:3 Sieg gestartet. Spielerisch vollkommen überfordert waren die Damen des TC Muckensturm, die insgesamt nur 13 Spiele gegen unsere Damen 2 holen konnten. Ein komfortables 4:2 stand bei den Herren 2 nach den Einzeln zu Buche, im Doppel ließen es die Renninger dann noch mal spannend werden und holten schließlich den einen noch benötigten Punkt zum 5:4 Sieg. Die Mannschaft der Herren 50 hatte eine ungewollte Spielpause, denn die Gegner der SPG Münklingen/Merklingen hatten wegen Spielermangel zurückgezogen. Hier geht es am nächsten Samstag weiter. TSC/ro

Alle Ergebnisse des Wochenendes im Überblick:

Junioren U15 – TC Weissenhof5:1
Junioren U18 1 – Cannstatter TC 14:2
Junioren U18 2 – TA SV Möhringen2:4
Herren 1 – TA TV Cannstatt 16:3
Herren 2 – Zuffenhausen 15:4
Damen 1 – Fellbach5:4
Damen 2 – TC Muckensturm 16:0

 

Junioren 1 U15 – TV Feuerbach5:1
Junioren 2 U18 – TC Leonberg2:4
Juniorinnen U18 – Sindelfingen2:4
Damen 1 – Bietigheim7:2
Damen 2 – Mötzingen4:2
Herren 2 – Tachenberg5:4
Herren 50 – Weil im Schönbuch3:6

Der Auftaktsieg der Damen in Bietigheim war der erste Schritt in Richtung des anvisierten Aufstiegs. Gewöhnungsbedürftig war die Atmosphäre zum einen wegen der fehlenden Zuschauer, mehr noch aber wegen der fehlenden Unterstützung auf der Bank. Umso schöner, dass ein ungefährdeter 7:2 Erfolg zu Buche steht. Ivonne Juric, Katharina Rothacker, Corinna Schindler und Julia Hesse sorgten für eine komfortable 4:2 Führung nach den Einzeln. Abschließend ließen die Renninger Damen in allen drei Doppeln nichts mehr anbrennen und nahmen die Punkte mit nach Hause.
TSC/ro

Ein Sommer ohne Verbandsspiele – bisher unvorstellbar in einem sportlich ausgerichteten Tennisclub wie dem unseren, in dem in der Spielzeit 2019 ganze 28 Mannschaften an den Start gingen, beginnend bei den Allerkleinsten der VR-Talentiade bis hin zu den Herren 70, inklusive 3 Hobbymannschaften.

Die in diesem Sommer geltenden Abstands- und Hygieneregeln haben die meisten Teams davon abgehalten, an der Wettspielrunde, auch wenn sie vom WTB mit großzügigen Regeln ausgestattet wurde, teilzunehmen.
3 Junioren- und eine Juniorinnenmannschaft, 2 Herren- sowie 2 Damenmannschaften, Herren 50 und 60 haben gemeldet. Diese 10 Teams sind bereit, auch unter erschwerten Bedingungen ihr Bestes zu geben.

Zuschauer sind nicht erlaubt, Abstandsregeln müssen unbedingt eingehalten werden, Umkleiden und Duschen bleiben gesperrt. Der Clubraum ist ebenfalls gesperrt, darf aber von den Mannschaften bei Regen während eines Verbandsspiels genutzt werden.

Bei allen nötigen Einschränkungen gibt es immer auch Positives zu berichten. Alle anderen Mitglieder haben so viel Möglichkeiten wie sonst nie, an den Wochenenden Tennis zu spielen. Nutzen Sie dies hoffentlich ausgiebig. Und auch wenn das Clubhaus noch gesperrt ist, der Bereich um unser Clubhaus darf genutzt werden. 20 Personen aus unterschiedlichen Haushalten dürfen auf unserem TSC-Privatgelände wieder bei einander sitzen, somit ist das Gespräch nach dem Sport auch wieder möglich.

Bei aller Freude über diese Lockerungen bitten wir alle Tennisspieler/innen und Clubmitglieder sich an die Aufenthaltsvorschriften und Hygieneregeln zu halten. Nichts wäre schlimmer, als wenn wir gerade gewonnene Freiheiten wieder aufgeben müssten.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen/Euch einen spielfreudigen Sommer und gute Ergebnisse in der WTB-Wettspielrunde 2020.
TSC/ro

Die Bemühungen der Tennislandesverbände haben Früchte getragen. Mit heutigem Schreiben (4. Juni) an WTB-Präsident Stefan Hofherr und den badischen Präsidenten Stefan Bitenc hat Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann bestätigt, dass ab sofort wieder im Tennis Doppelspiel erlaubt ist.