Beiträge

Selten war eine Spielzeit so nervenaufreibend wie in diesem Jahr. Bis zum letzten Spieltag haben zahlreiche Mannschaften noch um den Klassenerhalt gekämpft, glücklicherweise zum Großteil erfolgreich. Herren 1, Herren 2, Herren 30 und die Damen 50 sind dabei.
Große Hoffnungen hat sich die zweite Damenmannschaft auf den Gruppensieg gemacht. Obwohl mit sehr guter Besetzung angereist, zeigten sich die Damen vom TC Weiß-Rot Stuttgart kompromisslos und machten mit einem glatten 9:0 den eigenen Aufstieg perfekt.
Jeweils als Gruppensieger aufgestiegen sind die Teams Herren 60 in die Oberligastaffel und Herren 70 in die Württembergstaffel.

Die Bilanz bei den Damen und Herren ist durchaus zufriedenstellend. Beide Damenmannschaften sind zwar knapp am Aufstieg gescheitert, können in dieser Form aber im nächsten Jahr ihr Ziel neu angehen. Herren 1 und 2 haben den anvisierten Klassenerhalt geschafft, die dritte Herrenmannschaft als Spielerlieferant für die vorderen Teams hat es da nicht immer so leicht.

Was ist im Jugendbereich passiert?
Bei unseren vielen Mannschaften weiß man kaum, wo man anfangen soll mit der Berichterstattung. Juniorinnen 1 steigen aus der Verbandsliga ab. Da aber etliche Leistungsträger altersbedingt in der nächsten Spielzeit nicht mehr dabei sein können, ist ein Neustart in der Bezirksoberliga eine gute Option. Sehr erfolgreich verlief die Saison unserer Mädchen 1, der Juniorinnen 2 und der Knaben. Alle drei Mannschaften haben als Tabellenerster den Aufstieg geschafft. Gutes Mittelfeld bei den Junioren 1, die Junioren 2 sind knapp gescheitert.

Einen hervorragenden 2. Platz erreichten unsere U12er. Lediglich gegen den Tabellenersten aus Rutesheim mussten sie sich am ersten Spieltag knapp geschlagen geben. Besonders spannend war die Saison für unsere Jüngsten. Erstmals konnten wir eine U8- und eine U10 Mannschaft melden. Mit viel Eifer und Spaß waren alle dabei und haben ihre ersten Wettkampferfahrungen gemacht. Es hatten sich so viele Kinder gemeldet, dass immer wieder durchgewechselt wurde. Mit dieser Spielbegeisterung hätten wir mehrere Mannschaften melden können, wobei das dann unsere Platzkapazität übersteigen würde.

Wir bedanken uns bei allen Spielern und Spielerinnen sowie den Mannschaftsführern für ihren Einsatz.

Und nun zum letzten Mal in dieser Spielzeit alle Ergebnisse:

Kids-Cup U12 – Heimsheim4:2
Mädchen 1 – Weil der Stadt6:0
Mädchen 2 – Maichingen3:3 verl.
Knaben – Schönaich4:2
Juniorinnen 1 – Spfr.Schwendi1:8
Junioren 1 – TA KV Stuttgart7:2
Damen 1 – Weil im Schönbuch7:2
Damen 2 – TC Weiss-Rot Stuttgart0:9
Herren 1 – SPG Jett./Mötz.5:4
Herren 2 – Holzgerlingen9:0
Herren 3 – SPG Untertürkheim6:3
Damen 40 – Denkendorf0:6
Damen 50 – TC Ameisenberg6:3
Herren 30 – Brackenheim/Gemmr.5:4
Herren 50 1 – TC Asemwald6:3
Herren 50 2 – Althengstett1:8
Herren 60 – Freiberg/Mönchfeld5:1
Herren 70 – Kornwestheim4:2
Hobby Damen-Doppel – Ehningen3:1

TSC/ro

Aufstieg in nächsthöhere Klassen – Sportlerehrung 2016

Im Jugendbereich wurden folgende Mannschaften für den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse geehrt:

Mädchen

  • Lara Alker
  • Nicole Kaute
  • Meike Pienkoß
  • Viktoria Ruthardt
  • Franziska Serr
  • Luana Figueiras
  • Lara Alker

Juniorinnen

  • Janika Graßmeier
  • Seraphine Armbruster
  • Annika Dietrich
  • Katharina Rothacker
  • Nikola Stulajterova
  • Jana Alker
  • Josepha Scherer
  • Ann-Sophie Paul

Junioren

  • Robert Stock
  • Patrick Hinz
  • Tim Wagner
  • Jorin Graßmeier
  • Jonas Strohhäcker
  • Tim Pienkoß
  • Benjamin Benzinger

 

Im Aktiven- und Seniorenbereich gab es die Auszeichnung für folgende Mannschaften:

Herren 3

Gespielt haben Patrick Hinz, Tim Pienkoß, Jorin Graßmeier, Sigurd Held, Jonas Strohhäcker, Benjamin Benzinger, Guilaumme Hulne, Felix Tepel und als Ersatzspieler kamen Jörg Alker und Hardy Gebl ebenfalls zu einem Einsatz.

Herren 40

Am Aufstieg in die Verbandsliga waren beteiligt: Frank Wiehe, Tobias Aickelin, Michael Eiss, Lars Schmitt, Ulrich Stölzer, Daniel Schwarz, Uwe Harr, Thomas Schmidt und Thilo Jocher.

Herren 60

Dieter Radau, Jürgen Kiehne, Ralph-Stephan Tiletzek, Klaus Twelker und Peter Rohsmann haben ebenfalls den Aufstieg in die Verbandsebene geschafft.
TSC/ro